FAQ

Häufig gestellte Fragen zum Thema Holz Terrassendielen

Holz Terrassendielen: Montage

Folgende Arbeitsschritte kommen auf Sie zu:

Schleifen und Nachsortieren

Begutachten Sie die Dielen und wählen Sie die für Ihre Ansprüche besten aus. Kleine Kratzer und Verschmutzungen können Sie einfach wegschleifen. Da Sie 10% mehr Material eingeplant haben, stellt das Nachsortieren und Nachschleifen kein Problem dar.

Ausrichten

Nehmen Sie Spanngurte oder Schraubzwingen zur Hand, um einen geraden Fugenabstand zu erzielen. Der Brettrichter Kaiman pro von Spax kann dabei eine Hilfe sein. Danach werden die Elemente befestigt.

Zusägen

Für ein einwandfreies Verlegebild sollten die Terrassendielen alle dieselbe Länge und Flucht besitzen. Alle Dielen erhalten links und rechts einen Feinschnitt. Das erklärt auch, warum bei der Längenplanung immer 15 Zentimeter mehr eingeplant werden. Mit einer Kappsäge ist dies eine Arbeit von wenigen Minuten. Sollten Sie über eine Handkreissäge mit Führungsschiene verfügen, erfolgt der Feinschnitt erst nach dem Verlegen.

Oberflächenbehandlung

Ein Auftrag von Terrassendielen Öl sorgt für einen guten Schutz vor UV-Strahlung. Scheint die Sonne unerbittlich auf die Terrasse, vergraut das Holz. Sie können sich mit dieser natürlichen Patina anfreunden oder sie mit einem Terrassendielen Öl mit Farbpigmenten unterbinden.