FAQ

Hier haben wir die häufigsten Fragen rund um Holz Terrassendielen für Sie zusammengetragen.

Holz Terrassendielen: Allgemeines

Welches Holz für die Terrasse?
Terrassendielen gibt es in verschiedenen Arten. Wir unterscheiden bei der Holzart, den Oberflächen und Formaten. Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen zur Wahl:


Einen ausführlichen Artikel zur Frage Welches Holz für die Terrasse finden Sie außerdem in unserem Blog.
Was sind die Vor- und Nachteile von Holz Terrassendielen?
Holz Terrassendielen sind zeitlos und renovierbar. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei Terrassenholz unschlagbar, denn Sie erwerben ein hochwertiges Naturprodukt, das Sie über viele Jahre begleitet. Als Nachteil könnte im Vergleich zu WPC die geringere Formstabilität, erforderliche Nacharbeit, Pflege und eine zeitaufwändigere Verlegung genannt werden. Es gibt jedoch keinen Boden, der so perfekt zu einem naturnahen Garten passt, wie echtes Holz.

  • leichte Reinigung mit klarem Wasser und Seifenlauge
  • gute Kälteisolierung und somit auch in Frühjahr und Herbst fußwarm
  • bei Sonneneinstrahlung geringere Aufheizung als Stein
  • während Stein bei Frost bröckelt, zeigt sich Holz bei Minusgraden unempfindlicher
  • unkomplizierte Verarbeitung durch Sägen oder Verschrauben

Sie überlegen noch, ob Holz oder WPC für Ihr Bauprojekt besser geeignet ist? Dann werfen Sie doch einen Blick in den Artikel Holz Terrassendielen vs. WPC Dielen. Hier haben wir beide Terrassenbeläge verglichen.
Welche Holzarten haben eine besonders lange Lebensdauer?
Die Harthölzer CumaruIpe und Massaranduba sind mit bis zu 25 Jahren weltweit die haltbarsten Holzarten. Unter den heimischen Holzarten nimmt die Thermoesche mit bis zu 25 Jahren einen Spitzenplatz ein.Bangkirai, Garapa und Eiche sind aufgrund ihrer Härte besonders belastbar und erlauben eine Nutzung von 15 bis 20 Jahren. Lärche und Douglasiesind mit 10-15 Jahren am wenigsten haltbar.
Was sind Thermoesche Terrassendielen?
Das Holz wird unter Sauerstoffentzug Temperaturen zwischen 160 ° und 250 ° Grad ausgesetzt. Dabei finden Prozesse im Holz statt, die es dunkelbraun färben und es widerstandsfähiger für die Verwendung im Außenbereich machen.

Möchten Sie es ganz genau wissen, finden Sie in unserem Blog Beitrag Thermohölzer alle wichtigen Informationen.
Was umschreibt die Dauerhaftigkeitsklasse?
Die Dauerhaftigkeitsklassen von Holz Terrassendielen geben an, wie lange eine Holzart im Außenbereich haltbar ist. Die Hölzer werden dazu in die Klassen von 1 bis 4 eingeteilt. 1 steht für "sehr gut haltbar" und 4 für "nicht ausreichend haltbar". Beachten Sie jedoch bitte, dass es sich hierbei nur um einen groben Richtwert handelt. Die Haltbarkeit wird vom konstruktiven Holzschutz und der Pflege stark beeinflusst. Dauerhaftigkeitsklasse 1 haben Cumaru, Ipe, Massaranduba und Thermoesche. Dauerhaftigkeitsklasse 2 haben Bangkirai, Eiche und Garapa. In der Dauerhaftigkeitsklasse 3 befinden sich Douglasie und Sibirische Lärche.
Kann ich Terrassendielen auch als Teich-/Poolumrandung verwenden?
Terrassendielen eignen sich auch als Teich- oder Poolumrandung. Verwenden Sie hierfür jedoch nur Harthölzer. Als geeignet gelten Cumaru, Ipe und Massaranduba oder thermisch modifizierte Hölzer wie die Thermoesche. WPC stellt im Barfußbereich (splitterfrei) jedoch eine wirkliche Alternative dar.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Blog Beitrag Poolumrandung aus Holz.
Bieten Sie einen Zuschnitt Service an?
Nein. Wir verkaufen Standardlängen die unsere Kunden selbst zuschneiden.
Sind die angebotenen Hölzer aus nachhaltiger Waldwirtschaft?
Alle Hölzer im Onlineshop stammen aus einer nachhaltigen Wald- und Forstwirtschaft. Das bedeutet, den Wäldern wird genug Zeit gegeben, um nachzuwachsen. Nach einer Holzernte verstreichen 25 Jahre bis erneut gefällt werden darf. Die EU-Holzverordnung aus dem Jahr 2013 gibt Verbrauchern die Sicherheit, es mit ökologisch einwandfreier und legal geschlagener Ware zu tun zu haben. Des Weiteren bevorzugen wir im Einkauf Händler, die darüber hinaus über ein FSC- oder PEFC-Zertifikat verfügen.

Mehr über nachhaltige Holz Terrassendielen finden Sie in unserem Blog Beitrag Terrassendielen aus Holz und das FSC Siegel.
Wie muss ich die Terrassendielen bis zur Montage lagern?
Die Terrassendielen sollten Sie trocken lagern. Dazu legen Sie die Dielen auf einem ebenen Untergrund flach übereinander. Länger als zwei Wochen sollten Sie die Terrassendielen allerdings nicht lagern. Das Holz könnte bei unsachgemäßer Lagerung beginnen zu arbeiten und sich verziehen.
Was ist kammergetrocknetes Holz?
Um das Verzugsrisiko von Terrassenholz zu verringern, wird das Holz getrocknet. Das so technisch getrocknete Holz hat eine konstante und gleichmäßigere Restfeuchtigkeit von ca. 15-20 %. Das entspricht dem Feuchtigkeitsgehalt von Holz im Außenbereich. Außerdem minimiert sich dadurch das Verzugsrisiko und Arbeiten des Holzes.
Kann ich Terrassendielen auch für den Zaunbau verwenden?
Nein. Terrassendielen haben nur eine Sichtseite, die Rückseite ist nach der Verlegung nicht mehr zu sehen und kann daher auch grobe Holz- und Bearbeitungsfehler aufweisen. Bei Zaunelementen verhält es sich anders, sie benötigen zwei Sichtseiten. Terrassendielen erfüllen diesen Anspruch nicht.
11
Antwort nicht gefunden?
Nutzen Sie unser Kontaktformular um uns Ihre Frage zu stellen zum Kontaktformular